Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Erich-Kästner-Schule

Verlässliche Grundschule von 8 Uhr bis 11.45 Uhr (bei Bedarf auch ab 7 Uhr)

Aktuelles

November

Am Montag, den 4.11.2019, haben alle Schülerinnen und Schüler wegen des Pädagogischen Tags unterrichtsfrei. Die OGS ist für angemeldete Kinder von 7 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Am Freitag, den 15.11.2019, nehmen wir - wie in jedem Jahr - am deutschlandweiten Vorlesetag teil. Jedes Kind darf aus einem großen Angebot von Büchern auswählen, um sich aus einem Buch vorlesen zu lassen.

Die nächsten Elternsprechtage finden am Dienstag, den 26.11.2019, bis Donnerstag, den 28.11.2019 statt. Sie erhalten dazu eine Einladung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Am Dienstag, den 3.12.2019, und Mittwoch, den 4.12.2019, kommt der Schulzahnarzt. 

Unsere Zeiten:

7:00 Uhr

- 8:00 Uhr

   Frühbetreuung

   (auf Antrag)

8:00 Uhr

- 8:15 Uhr

   Offener Anfang

8.15 Uhr

- 11.45 Uhr

   verlässlicher Unterricht

12:00 Uhr

- 12:45 Uhr

   5. Stunde

12:50 Uhr

- 13:35 Uhr

   6. Stunde

 

Konzept der Offenen Ganztagsschule

Stand 2017 (gekürzte Fassung)

Seit 2010 ist die EKS Offene Ganztagsschule. Etwa 100 Kinder besuchen derzeit die OGS in drei Gruppen. Träger der OGS ist die Stadt Castrop-Rauxel.

Die Erich-Kästner-Schule ist seit 2010 Offene Ganztagsschule. Ziel der OGS ist es, …

... den Kindern und Eltern eine verlässliche Stätte des Lernens und Lebens in der Zeit von 7 Uhr bis 16 Uhr zu sein, die klare zeitliche und räumliche Strukturen bietet und ein warmes Mittagessen für alle einschließt.

... einen Ort der Begegnung und des wohlwollenden Miteinanders zu bieten, an dem Vielfalt als Bereicherung erlebbar ist.

... eine vielfältige und sinnvolle Freizeitgestaltung durch attraktive Angebote zu unterstützen, z.B. aus den Bereichen Kunst, Theater oder Bewegungsförderung.

... die individuellen Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen und alle Kinder angemessen zu fördern.

 

Die OGS besteht aus 3 Gruppen und bietet Platz für 100 Kinder. Die Kinder der Klassen 1 und 2 besuchen ausschließlich die rote und die gelbe Gruppe im Erdgeschoss, die Kinder der Klasse 4 die blaue Gruppe im Obergeschoss. Kinder der dritten Klassen besuchen entweder die beiden Gruppen im Erdgeschoss oder die blaue Gruppe im Obergeschoss.

Die Räume werden von einem festen Team von OGS-Kräften betreut. Im Erdgeschoss wechseln nach einem halben Jahr die Gruppen, so dass jedes Kind die Gelegenheit erhält, Erfahrungen in beiden Räumen zu machen und Kontakte zu beiden Teams aufzubauen. Es gibt es für Kinder individuelle Lösungen, wenn ein Wechsel das Kind überfordern würde. Die Kinder der blauen Gruppe bleiben in ihrem Gruppenraum.

An der Erich-Kästner-Schule bilden Unterricht, Schulleben und OGS eine Einheit. Gemeinsam werden pädagogische Konzepte beraten und entschieden. Absprachen über die Unterstützung von Kindern finden im Austausch zwischen Lehrkräften, Eltern und der zuständigen OGS-Kraft statt.

Der Besuch der Offenen Ganztagsschule bedeutet für alle Kinder eine kontinuierliche Wertevermittlung, denn das Werte- und Erziehungskonzept entsteht in Zusammenarbeit des gesamten Teams der EKS. Ebenso wie im Schulvormittag steht auch in der OGS ein friedliches und wertschätzendes Zusammenleben aller im Mittelpunkt.

Von montags bis donnerstags bieten wir für jedes Kind eine Hausaufgabenbetreuung an. Diese wird vorrangig von Lehrkräften durchgeführt. Individuelle Nachhilfe wird im Tagesablauf einzelner Kinder berücksichtigt. Bei der Beantragung von Mitteln oder dem Finden geeigneter Personen unterstützt die Schulsozialarbeiterin die Eltern.

Welche zusätzliche Förderung ein Kind erhält, hängt von seinen Bedarfen ab: Zur Unterstützung stehen allgemeine Lehrkräfte, unsere Sonderpädagogin, die Schulsozialarbeiterin und alle OGS-Mitarbeiterinnen zur Verfügung.

Einzelne Lehrkräfte, vor allem die Sonderpädagogin, übernehmen zusätzliche Förderstunden, z.B. sonderpädagogische Unterstützung oder eine Sprachförderung im Rahmen Deutsch als Zweitsprache. Unser Ziel ist es, dass möglichst alle Flüchtlingskinder und Seiteneinsteiger – also Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen – die OGS besuchen, um so über den Unterricht hinaus weitere Erfahrung mit der deutschen Sprache zu sammeln und so einen kontinuierlichen Zuwachs an sprachlichen Kompetenzen zu erreichen.

Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir im Bereich der Bewegungsförderung. So oft wie möglich bietet die OGS Spielmöglichkeiten im Freien oder in der Turnhalle an. Ziel ist es, mit der täglichen Bewegungsförderung einen Ausgleich zum oft bewegungsarmen Alltag der Kinder zu bieten und im Bedarfsfall motorische Defizite auszugleichen. Zusätzlich runden das Nutzen der Bewegungsstation mit ihren Fahrzeugen sowie Sportangebote in Form von Arbeitsgemeinschaften das Angebot ab.

Wichtig ist uns auch, den Kindern Freude an Büchern zu vermitteln. Immer wieder nutzen wir das große Angebot der Schülerbücherei zum Lesen und Vorlesen.  Neben freien Angeboten achten wir darauf, unsere Angebote so anzugelegen, dass die Kinder lernen, sich auch über einen längeren Zeitraum kontinuierlich mit einer Sache zu beschäftigen.

Zu Beginn des Schuljahres findet ein Elternabend statt, an dem über die Möglichkeit der Einberufung einer Elternvertretung für die OGS informiert wird. Im Alltag werden die Eltern über eine Informationstafel im unteren Flur, über Elternbriefe und in persönlichen Gesprächsterminen über Aktuelles informiert.

In jeder Gruppe finden Gruppenversammlungen mit allen Kindern statt. Ziel der Versammlung ist die Partizipation der Kinder an der Weiterentwicklung der OGS. Zudem werden die Kinder aller Essensgruppen nach ihren Essenswünschen befragt. Die Viertklässler haben die Möglichkeit, freiwillig AGs anzubieten. Dafür erhalten sie die für die Vorbereitung und Durchführung notwendige Unterstützung.