Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

19.05.2020

Mit vielen Maßnahmen sorgen wir dafür, dass wir unseren Hygieneplan richtig umsetzen.

Jede Klasse wird in zwei Gruppen unterrichtet. Die Anfangs- und Endzeiten liegen jeweils 30 Minuten auseinander.

Wenn die Kinder zum Unterricht kommen, stellen Sie sich zunächst vor den beiden Eingängen an den aufgezeichneten Linien auf.

 

Sie werden von einer erwachsenen Person in Empfang genommen, die kontrolliert, ob jeder einen Mundschutz trägt und auch für die Desinfektion der Hände sorgt.

 

Im Gebäude haben wir nicht an allen Stellen die Möglichkeit, mit 1,50 m Abstand aneinander vorbeizugehen. Hier findet das Kind an allen Engstellen, wie z.B. Türen, Markierungen im Abstand von 1,50 m, um seinen Abstand zu anderen Menschen besser einschätzen zu können.

 

In den Klassen werden nur noch etwa 10 Kinder gemeinsam unterrichtet. Jedes Kind hat seinen festen Platz. Vor und nach dem Unterricht werden Tische, Stühle und alle anderen benutzten Fächen desinfiziert.  Die Tische stehen auf Abstand, so dass die Kinder hier den Mundschutz wieder ablegen können.

Die Pausen verbringen jeweils zwei Gruppen auf getrennten Bereichen des Schulhofs. Die beiden anderen Gruppen haben zu anderen Zeiten Hofpause.

 

Auch in der Notbetreuung sorgen wir natürlich für den nötigen Abstand.

 

 

 

 

 

 

 

13.05.2020

Der Unterricht ist wieder gestartet. Mit dem heutigen Tag waren alle Klassen einmal wieder hier. Nicht nur Ihre Kinder waren aufgeregt und haben sich gefreut, auch wir hatten diese Gefühle. Es ist schön, die vertrauten Gesichter wieder zu sehen.

Alle Kinder haben mit den Lehrkräften nicht nur Unterrichtsinhalte wiederholt und neue erlernt, sondern auch über die Aufgaben gesprochen, die zu Hause zu erledigen waren. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind darin, die neuen Schulaufgaben für zu Hause fertig zu stellen, sie werden im nächsten Präsenzunterricht eingesammelt. Sollten Fragen dazu auftauchen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Klassenlehrerin, den Klassenlehrer oder die unterrichtende Lehrkraft. Eine Mail leite ich gern weiter. Es ist nicht vorgesehen, dass Ihr Kind zu Hause so viel lernt wie im Unterricht. Aber es soll auch nicht ganz den Anschluss an schulisches Lernen verlieren. Nutzen Sie gern auch die vielen verschiedenen Angebote des Online-Lernens.

Priorität haben beim Lernen die Basiskompetenzen, also Lesen, Blitzrechnen, das kleine 1x1 oder Wörter des Grundwortschatzes. Fragen Sie im Einzelfall gern bei den Klassenlehrern nach. Priorität beim Leben hat derzeit die Gesundheit aller. Deshalb lassen Sie bitte in der jetzigen Zeit Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt nach draußen, denn Kindern fällt es viel schwerer, an den Sicherheitsabstand von 2 Metern zu denken.  Auch Treffen mit Freunden zu Hause sollten so weit wie möglich vermieden werden. 

Sollten Sie Fragen an eine Lehrkraft oder mich als Schulleitung haben, wenden Sie sich gern per Mail an uns.